Proof of Stake ist ein Konsensmechanismus, bei welchem der nächste Teilnehmer ermittelt wird, der in einem Blockchain-Netzwerk, den nächsten Block erzeugen darf. Gegenüber dem Proof of Work Verfahren, ist es skalierbarer, günstiger und verbraucht deutlich weniger Energie.

Was ist Proof of Stake?

proof of stake PoS

Stake ist Englisch und bedeutet so viel wie Anteil, Beteiligung oder Einsatz. Beim Proof of Stake macht man diesen geltend. Beim Staken wird eine Kryptowährung für eine gewissen Zeit hinterlegt und eingefroren. Dafür erhalten die Stakeholder einen Block Reward. Dieser kann vereinfacht ausgedrückt als Zins oder Dividende für das Halten und Hinterlegen der Kryptowährung angesehen werden. In der Regel beläuft sich der Stake Reward auf 5-20% pro Jahr. In gewissen Fällen kann er aber auch deutlich mehr betragen. Der Block Reward kann in der gleichen Kryptowährung erfolgen oder in einer Anderen.

Der Stake wird auf der Blockchain verwendet um einen oder mehrere Akteure zu ermitteln, die den nächsten Block der Blockchain hinzufügen dürfen.

Wer seine Token staked darf bei gewissen Blockchains an Abstimmungen teilnehmen und über die Weiterentwicklung des Netzwerkes und Applikationen mitentscheiden.

Wie funktioniert Proof of Stake?

Proof of Stake baut zumeist auf den Nodes im Netzwerk auf. Transaktionen werden an die Nodes gesendet, um in Blocks gebündelt und verifiziert zu werden. Anschliessend entscheidet ein Konsensmechanismus darüber, welcher oder welche Nodes die Transaktionen auswählen, die verifiziert werden sollen.

Welche Nodes bestimmt werden, kann von verschiedenen Faktoren abhängen. Bei manchen Blockchains gibt es nur eine begrenzte, kleine Anzahl an Validatoren, die von Delegierten gewählt werden. Diese Delegierten setzen ihren Stake ein, um einen Validatoren zu bestimmten, und erhalten dafür ebenfalls einen Block Reward.

Häufig werden Mechanismen eingeführt, die schädliches Verhalten erkennen und bestrafen sollen. Manche Blockchains setzen auf ein Reputations-Modell, das nicht vertrauenswürdige Akteure bestraft. Der Code, welcher die Funktionsweise des Proof of Stake definiert ist oft komplex.

Proof of Work und Proof of Stake Unterschied
Proof of Work und Proof of Stake

Vorteile von Proof of Stake

Gegenüber Proof of Work (PoW) verursacht Proof of Stake einen deutlichen geringeren Energieverbrauch. Bei PoW müssen neue Blocks durch das validieren oder lösen von schwierigen Aufgaben geschürft werden. Wie bei Bitcoin erfordert dies enorme Rechenleistungen, welche in einem hohen Energiekonsum resultiert. Die Zeiten, in denen man Bitcoin mit einer alten Grafikkarte, die man eh nicht mehr braucht, schürfen konnte, sind lange vorbei. Wer sich heute am Mining beteiligen will, der muss nicht nur für hohe Stromrechnungen aufkommen, sondern muss sich auch teure, spezialisierte Hardware leisten können. Privat-Miner konkurrieren mit Unternehmen, die das Mining im grossen Stile betreiben. Oft stehen die Miningfarmen in Ländern mit günstigen Stromkosten.

Die Beteilung an einer Proof of Stake Blockchain ist einfacher und kostengünstiger. In viel Fällen genügt es sich die Kryptowährung zu kaufen und diese zu hinterlegen. Bei manchen Blockchains ist Proof of Stake jedoch erst ab einer bestimmten Höhe möglich. Bei DASH zum Beispiel benötigt man 1’000 DASH, um eine Masternode betreiben zu können. Anderen Kryptowährungen erlauben das Staken von Kleinstbeträgen.

Viele Krypto Börsen, wie Binance, bieten ihren Nutzern die Möglichkeit Coins über die Platform zu staken.

Bei Proof of Stake ist das Netzwerk nicht in Gefahr, von einigen wenigen Minern, die die meiste Hash-Power besitzen, manipuliert zu werden.

Nachteile von Proof of Stake

Bei gewissen Blockchains entscheidet die Grösse des Stakes darüber, welcher Akteur ausgewählt wird, um einen neuen Block zu schaffen. Halten einige wenige Akteure, wie Beispielsweise die Gründer oder frühe Investoren sehr grosse Anteile kann dies zum Nachteil von kleinen Staken sein. Dazu behalten grosse Teilnehmer die Stimmmehrheit und damit die Kontrolle über die Entwicklung der Blockchain. Dies widerspricht wesentlich dem Dezentralisierungsgedanken sowie der Idee das eine Blockchain von vielen kleinen Akteuren getragen wird.

Ein Gegenargument betrifft gerade das, was man Proof of Work vorwirft: Die hohen Anforderungen an die Hardware. Die Hardware ist dazu da, schwere mathematische Aufgaben zu lösen, die ungeheure Rechenleistung in Anspruch nehmen. Da diese bei Proof of Stake entfällt, gibt es auch keine Barriere für diejenigen, die das Netzwerk manipulieren wollen.

PoS Kryptowährungen

Eine wachsende Anzahl an Kryptowährungen setzen auf Proof of Stake. Diese Zahl dürfte durch den Umstieg von Ethereum auf PoS noch weiter steigen. Häufig setzen Coins, auf Proof of Work, während Tokens Proof of Stake bevorzugen.

Eine kleine Auswahl an Kryptowährungen die auf Proof of Stake beruhen:

  • Cardano
  • Polkadot
  • Stellar
  • DASH
  • Cosmos
  • Binance Coin
  • Tezos
  • Tron
  • Pivx

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here