Metamask – Wozu dient Metamask?

0
958

MetaMask ist ein browserbasiertes Wallet um Kryptowährung aufzubewahren. MetaMask dient als auch Zugang und Türöffner zu diversen Blockchain-Anwendungen. MetaMask ist ein Ethereum Wallet, das aber inzwischen auch weitere Netzwerke wie Binance Smart Chain und KCC unterstützt.

MetaMask ist ein Add-on für Webbrowser wie Chrome, Brave oder Firefox. Sie lässt sich wie andere Chrome-Extensions herunterladen und in den Browser einbinden. Es handelt sich also nicht um ein eigenständiges Programm, das auf dem Desktop oder dem Smartphone installiert wird, sondern um eine Browser-Erweiterung. Weiterhin ist MetaMask eine Ethereum-Wallet. Sie verwahrt nicht nur Ethereum (ETH), sondern noch alle anderen Ethereum-basierten Tokens wie ERC-20 Tokens auf.

MetaMask gehört zu den „Hot Wallets“. Hot Wallets haben eine ständige Verbindung zum Internet. In erster Linie verwahren sie die Schlüssel, mit denen sich Nutzer Zugriff zu ihren Kryptowährungen verschaffen. Coins und Tokens befinden sich nie wirklich in den Wallets, denn sie verlassen ihre Blockchains nicht. Die Wallets erstellen und verwalten die Adressen (öffentlichen Schlüssel), mit denen Krypto-Transaktionen empfangen werden, und die Zugriffspasswörter (private Schlüssel), mit denen der Zugriff auf die eigenen Kryptowährungen auf der Blockchain bestätigt wird. Ausserdem generieren sie einen Seed, mit deren Hilfe sich das Guthaben auf einer anderen Wallet wiederherstellen lässt.

Wie viele andere Wallet-Programme ist MetaMask open source. Der Code steht jedem offen und kann von jedem überprüft werden. Das Programm ist kostenlos und wird von einer Community an Freiwilligen entwickelt. Die Wallet ist auf eine einfache Benutzeroberfläche, leichte Bedienbarkeit und schlichtes Design ausgerichtet. Bislang gab es keine grösseren Hackerattacken auf MetaMask, jedoch waren einzelne Personen das Opfer von Phishing-Angriffen geworden. Bei Hot Wallets ist dieses Risiko immer präsent, jedoch spielt auch die Sicherheit des Browsers und das Verhalten des Nutzers eine wichtige Rolle. Geben Sie daher nie Ihr Password oder Ihren Privatekey niemals an Dritte weiter.  

Funktionen von MetaMask

Neben dem blossen Aufbewahren, Empfangen und Versenden von Ethereum-basierten Kryptowährungen bietet MetaMask noch einen Coin Swap an. Tokens lassen sich durch eine Anbindung an dezentrale Exchanges direkt aus der Wallet heraus austauschen. Dabei wird eine Gas-Gebühr fällig.

Eine der wichtigsten Funktionen von MetaMask ist die Verknüpfung zu Ethereum-basierten dApps und Smart Contracts. Die Ethereum-Blockchain erlaubt es Entwicklern, ihre eigenen Programme zu schreiben, die fortan als dezentrale Apps und Smart Contracts auf der Blockchain laufen. MetaMask kann sich mit ihnen verbinden, wodurch sich Tokens zum Beispiel als Zahlungsmittel bei diesen Programmen verwenden lassen. Wer sich etwa an dem Blockchain-Spiel „CryptoKitties“ beteiligen will, benötigt MetaMask, um aus der Wallet heraus mit Ether für die Katzen zu bezahlen. Bei anderen Anwendungen können es spezielle ERC-20 Tokens sein, die als Zahlungsmittel, als Besitznachweis, als Tauschobjekt oder schlicht zum Zahlen von Gas-Gebühren verwendet werden. Das alles geschieht über den Webbrowser.

Browser-Wallets und Sicherheitsbedenken

Was Browser-Wallets an Einfachheit und Funktionen nutzen, büssen sie gleichzeitig an Sicherheit ein. Browser-Wallets wie MetaMask gelten allgemein als die unsichersten Wallets. Zwar speichert die Wallet an sich keine persönlichen Daten ab, doch der Browser selbst bietet ein zusätzliches Einfallstor. Solche Daten können für Phishing-Attacken von Hackern verwendet werden. Das muss allerdings nicht heissten, dass man die Finger von Browser-Wallets wie MetaMask lassen sollte. Sie sind schlicht nicht als Speicher für die eigenen Krypto-Bestände gedacht, sondern als temporärer Aufbewahrungsort für Tokens, die man in absehbarer Zeit für dApps und Blockchain-Anwendungen verwenden möchte. Wer an sicheren Wallets für die Aufbewahrung der eigenen Kryptowährungen interessiert ist, der sollte zu Desktop-Wallets oder Cold Wallets (Hardware wie Ledger) greifen.

Alternativen

Die Auswahl an alternativen Wallets ist gross, jedoch ist entscheidend, was man von der Wallet erwartet. Eine vergleichbare Wallet wäre MyEtherWallet. MyEtherWallet ist ebenfalls eine Web-Wallet, fokussiert sich auf Ethereum und Ethereum-basierte Tokens, verfügt über eine eingebaute Exchange und zusätzliche VPN-Funktionen.

Abgesehen davon bieten sich einige Alternativen abhängig von den Anforderungen des Nutzers. Exodus, Guarda und Atomic Wallets sind leicht zu bedienende Multi-Coin-Wallets für den Desktop oder das Smartphone mit vielen Funktionen für verschiedene Kryptowährungen, darunter Ethereum und viele ERC-20 Tokens. Die höchste Sicherheit bieten die Hardware Wallets von Ledger und Trezor. Diese kosten allerdings Geld und sind etwas umständlicher zu bedienen, was allerdings der erhöhten Sicherheitsanforderungen geschuldet ist. Hardware Wallets eignen sich für die längerfristige Aufbewahrung, wenn der Nutzer nicht ständig auf seine Kryptowährungen zugreifen will.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here